1:0 Heimsieg gegen Aufstiegsaspiranten

Nach mäßiger Vorbereitung einiger Spieler, aber dennoch guten Testspielergebnissen in der Vorbereitung, erwartete der FCK 2 den FSV Dorheim vor heimischer Kulisse am Niddasportfeld.
Der FSV Dorheim in der Vorsaison abgestiegen aus der Kreisliga A, gehört mit zu den Aufstiegsaspiranten in dieser Saison, demnach gehörte ihnen die Favoritenrolle.
Bei gefühlt 35 Grad im Schatten war von Anfang der FCK 2 spielbestimmend. Die Dorheimer versuchten aus einer geordneten Defensive heraus Zugriff auf das Spiel zu bekommen, aber sie leisteten sich immer wieder eklatante Fehler, welche der FCK 2 in der zwölften Minute in Person von Goitom Gebremichael Meles alias „Yoghurt“ zu nutzen wusste. Nach feiner Vorarbeit von Hübner und Knödler, fand der Ball bei Yoghurt seinen Abnehmer und er brachte ihn aus spitzen Winkel im Tor unter.
Danach verflachte das Spiel etwas, die Hitze war allen Spielern deutlich anzumerken. Fortan leistete sich auch der FCK 2 den einen oder anderen Defensivfehler, welche die Dorheimer aber nicht nutzen konnten. Sie vergaben 3 Mal aussichtsreich. In dieser Phase hätte der FCK 2 sich über den Ausgleichstreffer nicht beschweren können.
In der 40. Minute wurde Spielertrainer Goronzy vom Innenverteidiger der Dorheimer nach Flanke von Yoghurt zu Fall gebracht und es hätte eigentlich Elfmeter geben müssen. Klare Fehlentscheidung, der sonst gut aufgelegten Schiedsrichterin Laura Schneider, die auch sonst das Spiel gut leitete.
In der zweiten Halbzeit kam dann Muhammed Noori alias „Mo“ für den aufopferungsvoll kämpfenden Denis Zopf ins Spiel und verlieh dem Spiel des FCK 2 etwas mehr Offensivkraft.
Der FCK 2 hatte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel in der Hand und war phasenweise überlegen. Dennoch kamen die Dorheimer immer wieder gefährlich vor das Karbener Tor, weil es schlichtweg noch an der Abstimmung fehlte.
Der FCK 2 verpasste es ab Mitte der zweite Halbzeit den Deckel zu zumachen und das Spiel mit dem zweiten Tor zu entscheiden. So kam es nochmal zu einer strittigen Szene am Strafraum des FCK 2 als Torwart Robin Graf eine Flanke fischte und dabei den Gegenspieler erwischte.
Sicherlich eine strittige Szene, dennoch lag die Schiedsrichterin Laura Schneider hier richtig und lies weiterspielen.
In der Schlussphase war das Spiel geprägt von zahlreichen Offensivaktionen des FCK 2, welche oftmals durch taktische Fouls der Dorheimer unterbunden wurde. Die erspielten Torchancen konnte der FCK 2 leider nicht nutzen und so blieb es bei einem unterm Strich, verdienten 1:0 Auftakterfolg des FCK 2. Die gute Leistung, der Wille und die Einstellung werden für das Derby am kommenden Sonntag bei den Aufsteigern aus Groß Karben von großer Bedeutung sein.

Es spielten: Robin Graf, Marcel Spachmann, Marcel Hübner, Nils Weber, Tim Frommann, Niclas Eckert, Patrick Goronzy, Goitom Gebremichael Meles, Tobi Knödler, Jeff Montezuma Conto, Denis „Ronaldo“ Zopf, Muhammed Noori, Ibrahim Noori, Henrik Schrader, Marcel Zimmer

Betreuer: Carl, Martin und Nobbel

Dem FSV Dorheim wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für die Saison.

(Spielbericht: Patrick Goronzy, Fotos: Lara Jill Knödler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑